EBE-JAZZ 19 – Rückblick

Von 12. bis 20. Oktober drehte sich im Landkreis Ebersberg wieder alles um Jazz. Das kleine, aber feine Jazzfestival, das 2015 zum ersten Mal stattfand, ging in eine dritte Auflage und holte in diesem Jahr – hochdekoriert als 4. Landes-Jazzfestival Bayern – internationale Starmusiker wie Joey DeFrancesco, Randy Brecker mit Dave Liebman, Marc Copland und Joey Baron, Pee Wee Ellis, Andrea Motis mit Scott Hamilton, Paulo Morello, sowie John Marshall auf die Landkreis-Bühnen. Rund 3.600 Zuhörer genossen die vielfältigen Acts, die in Ebersberg und Grafing groovten. Das Festival wandte sich nicht nur an eingefleischte Jazzfans, sondern sprachen alle Musikliebhaber und Interessierten an, die sich bei Konzerten, Jam-Sessions und Workshops von der Spielfreude der Musiker anstecken lassen wollten. Neben Konzerten von internationalen Stars gab es Jazz in jeder Spielart: von der Kinderveranstaltung über Konzerte lokaler Musiker, sakrale Werke und Ausstellungen bis zur Comedy – es war für jeden etwas dabei. Gerade diese Vielfalt – mit all den Nischen-Acts – zeichnet EBE-JAZZ ein weiteres mal als junges, bedeutendes Festival aus.

„Höre weiter zu und wippe mit deinen Füßen.“
Count Basie

Liebe Freunde der Jazzmusik, liebe Gäste

der Aufruf: „Höre weiter zu…“ richtet sich augenscheinlich zunächst an die im Landkreis Ebersberg eingeschworene Jazz-Gemeinde und die Stammgäste der so überaus erfolgreichen letzten beiden Jazz-Festivals 2015 und 2017. Aber auf die durchweg positive Resonanz aller Beteiligten nach dem Schlussakkord 2017 – sowohl der Akteure sowie auch der Zuhörer – kann nur die Neuauflage 2019 folgen und damit das Ziel, noch mehr Besucher für den Jazz in all seinen Facetten zu begeistern.

Selbst der große Jazzpianist Herbie Hancock hat in einem Schreiben an die Organisatoren die Bemühungen um die Jazz-Musik gewürdigt und ich stehe selbstredend und mit Stolz dem diesjährigen Festival EBE-JAZZ 19 gerne wieder als Schirmherr zur Seite. Die Veranstalter haben erneut ein Programm zusammengestellt, das ein breites Publikum erreichen soll, egal ob jung oder alt, Jazzliebhaber oder Musikneuling. Neben namhaften Musikern erhält auch der Nachwuchs wieder die Gelegenheit, sich zu präsentieren und wir freuen uns, auch in diesem Jahr die Gewinner-Band des Förderpreises des Bayerischen Jazzverbandes bei uns im Landkreis begrüßen zu dürfen. Neu ist die Kombination Jazz und Comedy sowie eine Tanzperformance zur Swing-Musik aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts – sicherlich spannende Verbindungen, die die Jazzmusik zu einem völlig neuen Erlebnis werden lassen.

Ich bin sicher, die Besucher werden mitgerissen von der Vielfalt der Stilrichtungen und ich prophezeie ganz im Sinne von Count Basie, dass kaum ein Zuhörer seine Füße stillhalten wird. In diesem Sinne danke ich den Initiatoren unseres schon traditionellen Jazz Festivals für ihren großartigen und engagierten musikalischen wie organisatorischen Einsatz: Unser Landkreis wird erneut für die Zeit von EBE-JAZZ 19 das bebende Jazz-Mekka in Bayern – darauf sind wir stolz! Allen Organisatoren und Künstlern wünsche ich ausverkaufte Konzertsäle und ein enthusiastisches Publikum. Allen Zuhörern wünsche ich musikalischen Hochgenuss – lassen Sie sich mitreißen von den Rhythmen und wippen Sie mit den Füßen!

Robert Niedergesäß
Landrat, Schirmherr EBE-JAZZ 19

Videos 2017